Von unseren Nachbarn lernen: Auslandspraktikum in der Altenpflegeausbildung

Spielangebot für BewohnerUnsere Berufsfachschule für Altenpflege bietet die Möglichkeit im Rahmen des EU-weiten Erasmus-Programms Praxisphasen im Ausland zu absolvieren. Unsere Schülerin Gabriele Kostic war in den Niederlanden und berichtet hier über ihre Erfahrungen:

„Ich durfte vier Wochen in der Einrichtung Sterrenlanden, Dordrecht (Süd Holland), Einblick nehmen und mitarbeiten. Es gibt dort eine Kurzzeitpflege, eine vollstationäre Station, eine Etage für demente Klienten, ein Hospiz sowie einen Kindergarten für die Mitarbeiter.

Die Einrichtung ist sehr groß, bietet Räumlichkeiten für die Physiotherapie, eine Kapelle, Restaurant, Einkaufsshop, Frisör und Tagesräume. Es ist alles hell und gemütlich gestaltet, viele Bilder und Blumen sowie große Fenster strahlen eine harmonische Atmosphäre aus. Sehr gut gefiel mir die große Terrasse auf der Etage der Demenzerkrankten, die hier gut vor Stürzen geschützt sind. Somit können sich die Klienten auch dort aufhalten und die Sonne genießen.

Viele Angebote helfen den Bewohnern mobil und fit zu bleiben: Basteln, Rätsel- und Bingo-Gruppen, auch Bewegungsspiele und Musik, z.B. Mundharmonika-Spielen für COPD-Patienten: Hier gibt es viel Aktion, aber auch Entspannungsgruppen.

Ich konnte hier viel lernen und fühlte mich vom ersten Augenblick an willkommen. Die Mitarbeiter sind fröhlich, offen und es ist zu spüren, wie gerne sie ihre Arbeit tun. Viele arbeiten dort seit mehr als zwanzig Jahren. Pflege, Physio und Ärzte arbeiten hier Hand in Hand, sind miteinander im Gespräch und erledigen die Dokumentation per Computer. Ich lebte bei einer Gastfamilie, nah an meinem Arbeitsplatz und konnte in meiner Freizeit ein großartiges Land bewundern.

Ich kann dieses Projekt sehr empfehlen, um sich weiter zu entwickeln. Es ist ein Geschenk im Rahmen der Ausbildung.“ Wenn Sie sich die Einrichtung einmal anschauen wollen, dann folgen Sie diesem Link: https://hetspectrum.nl/locaties/de-sterrenlanden/