„Teddybärenkrankenhaus“: Angehende Erzieher/innen im „medizinischen“ Einsatz"

Auch in diesem Jahr waren Studierende unserer Fachschule wieder im „medizinischen“ Einsatz.

Im Rahmen der „berufsvorbereitenden Wochen“ konnte im Juni eine Gruppe von Studierenden, die in diesem Jahr ihre Ausbildung bei uns abschließen, dem medizinischen Fachpersonal der Charité- Universitätsmedizin Berlin bei der Teddybärensprechstunde assistieren und Unterstützung leisten. Schon seit einigen Jahren bringen an sechs Tagen im Juni Kinder im Vorschulalter als „Eltern“ ihre kranken Lieblinge, Kuscheltiere jeglicher Art, in die Charité und erleben dort spielerisch eine Krankenhaussituation, die ihnen die Angst vor einer medizinischen Behandlung nehmen kann. Dabei konnten unsere angehenden Erzieherinnen und Erzieher mitwirken – mit viel Freude, wie man sehen kann!