„Starke Frauen in Jamaika“: Englischunterricht mit Botschaftsrätin in der Fachoberschule

Im Fach Englisch geht es nicht nur darum, die Sprache gut zu erlernen. Man kann auch interessante Länder und eindrucksvolle Persönlichkeiten kennenlernen. Für die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen unserer Fachoberschule war die „Englischstunde“ mit Frau Keisha Kal Witter, der Geschäftsträgerin der Botschaft Jamaikas, am 16. Januar eine solche Gelegenheit.

Die temperamentvolle Diplomatin sprach selbstverständlich englisch und stellte erst einmal ihr Land vor: In einem spannenden Überblick erfuhren die Schüler*innen das Wichtigste über den karibischen Inselstaat: Geschichte, Religionen, Bevölkerungsstruktur, politische Struktur und Wirtschaft. Ein Schwerpunkt im Vortrag Witters, die immer wieder die Schüler*innen direkt ansprach, lag in der Rolle der Frauen. So konnte man erfahren, dass 60% aller Führungspositionen in der jamaikanischen Wirtschaft von Frauen eingenommen werden, die höchste Quote weltweit.

Nicht nur in der Wirtschaft, in allen gesellschaftlichen Bereichen übernehmen die Frauen Verantwortung. Auf die im Unterricht diskutierte Frage nach einer „Work-Life-Balance“ angesprochen, verwies die Botschaftsrätin darauf, dass Arbeit schließlich ein Teil des Lebens sei.

Die Begeisterung, mit der Keisha Kal Witter über ihr Land sprach, machte den Zuhörern klar, dass die Diplomatin ihre Arbeit auch ganz persönlich „lebt“. Der Besuch der Geschäftsträgerin der jamaikanischen Botschaft war die Fortsetzung einer Tradition. In den vergangenen Jahren hatten schon drei „Englischstunden“ mit jamaikanischen Botschafterinnen in unserer Fachoberschule stattgefunden.

Für Dr. Francine Jobatey, Englischlehrerin an unserer Schule, steht fest, dass es weitere Stunden dieser Art geben wird.