Gut aufgestellt: Voraussetzungen für das Homeschooling erfüllt!

Die am 16.12. erneut beginnende Phase von Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie trifft unser Schulzentrum nicht unvorbereitet. Schon bei den ersten Schulschließungen ab März konnte auf eine funktionierende Online-Plattform zurückgegriffen werden. Zum Glück war die Arbeitsplattform „Schulerzbistum“, über die alle Katholischen Schulen des Erzbistums Berlin verfügen, bei uns schon seit einiger Zeit im Einsatz und viele Lehrerinnen und Lehrer mit dem Umgang vertraut.

Wer sich noch nicht so gut damit auskannte, bekam alle wichtigen Infos von unseren kompetenten Schuladministratorinnen Fr. Dr. van Kampen und Frau Platzek-Heiss. Beide führten in den letzten Monaten auch immer wieder Schulungen für unser Kollegium und unsere Schüler und Studierenden durch.

In der ersten Phase wurden wir trotz der überwiegend guten Erfahrungen auf ein Problem aufmerksam: Eine ganze Reihe von Schüler*innen und Studierende verfügte zwar über ein internetfähiges Gerät wir ein Smartphone, war damit aber nicht in der Lage, die Aufgaben über die Lernplattform zu bearbeiten oder an den Konferenzen teilzunehmen. Was also fehlte, waren Endgeräte, die wir ausleihen konnten. Aber diese „Lücke“ konnte schon im September geschlossen werden. Insgesamt 35 Laptops stehen jetzt bereit – für den Gebrauch in der Schule, aber auch zur Ausleihe. Damit sollte es möglich sein, allen Schüler*innen und Studierenden eine erfolgreiche Mitarbeit beim „digitalen Lernen“ zu ermöglichen.