Keine Angst vor dem weißen Kittel: Studierende der Fachschule im „medizinischen Einsatz“

Im Rahmen der „berufsvorbereitenden Wochen“ konnte auch in diesem Jahr eine Gruppe von Studierenden, die in diesem Jahr ihre Ausbildung bei uns abschließen, dem medizinischen Fachpersonal der Charité- Universitätsmedizin Berlin bei der Teddybärensprechstunde assistieren und Unterstützung leisten.

An sechs Tagen im Juni bringen Kinder im Vorschulalter als „Eltern“ ihre kranken Lieblinge, Kuscheltiere jeglicher Art, in die Charité und erleben dort spielerisch eine Krankenhaussituation, die ihnen die Angst vor einer medizinischen Behandlung nehmen soll. Für unsere Studierenden immer eine besondere pädagogische Aufgabe, die mit viel Freude verbunden ist.