Arbeitsplätze in kirchlichen Einrichtungen: Pädagogische Fachkräfte sind gefragt!

Am liebsten hätten die Vertreter der sozialpädagogischen Einrichtungen gleich ein paar angehende Fachkräfte mitgenommen. Aber sie müssen sich noch ein paar Monate gedulden, denn zuerst kommen auf die diesjährigen Absolventen unserer Fachschule für Sozialpädagogik noch die Abschlussprüfungen zu und erst im Sommer können dann die ersten Stellen angetreten werden.

Bei der diesjährigen Info-Veranstaltung warben die Vertreter der beruflichen Praxis offensiv um die angehenden Erzieherinnen und Erzieher im Vollzeitstudium: Frau Litterst vom Caritasverband stellte die katholischen Kitas vor, Herr Scharf, Frau Kießig und Herr Wilks die Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Für die katholischen Schulen und Horte waren Schulrat Constantin und der Schulleiter der katholischen Schule St. Paulus, Herr Sprenger, und die koordinierende Erzieherin, Frau Olschewski dabei.



In allen Beiträgen wurde deutlich, dass viele spannende Arbeitsplätze zur Verfügung stehen und sich die bestehenden Teams auf die jungen Fachkräfte freuen. Aber auch die Herausforderungen, die mit der verantwortungsvollen Arbeit verbunden sind, wurden nicht verschwiegen – was für die angehenden Fachkräfte eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist. Denn schließlich haben alle schon drei große Praktika erfolgreich absolviert und sind so auf die berufliche Praxis bestens vorbereitet.