Raum der Stille von Studierenden gestaltet

Gerade noch rechtzeitig zum Tag der offenen Tür konnte der neu gestaltete „Raum der Stille“ präsentiert werden. In den vergangenen Monaten hatten die Studierenden der FS IIa mit ihrer Religionspädagogiklehrerin Manuela Schwind diskutiert, geplant und in Eigenarbeit den Raum, dessen Fenster sich zum Kircheninnenraum öffnen lassen, nach ihren Vorstellungen gestaltet.

Die Sitzgelegenheiten aus alten Paletten wurden selbst gebaut, die Decke und die Wände gestrichen und eine „Klagemauer“ aus Steinen errichtet. Bücher und Textkarten regen zum Nachdenken über sich selbst, die Beziehungen zu den Mitmenschen und zur Beziehung zu Gott an.

Der Raum steht Schüler- und Studierendengruppen im Rahmen des Unterrichts, aber auch zum persönlichen Verweilen und zum „Ruhe finden“ zur Verfügung.