Logo
Überschrift

Neuigkeiten

Patronatsfest zu Ehren von Edith Stein - der Gottesdienst

Wegen der anhaltenden pandemischen Situation haben wir den feierlichen Wortgottesdienst aufgezeichnet. Er kann unter folgendem Link bei YouTube eingesehen werden:

https://youtu.be/IfhFhCojX-Y

Gottesdienst zum PatronatsfestEdith Stein, geboren am 12. Oktober 1891, ermordet in Auschwitz am 9. August 1942, war eine facettenreiche Frau, Philosophin, Pädagogin, Intellektuelle und Lehrerin, die sich in der männlich dominierten Wissenschaft einen Platz erkämpfte, bei Edmund Husserl, einem berühmten Philosophen und Mathematiker, promovierte, aufgrund ihres Geschlechts aber an der Habilitation scheiterte. Sie wandte sich im jugendlichen Alter vom jüdischen Glauben ab und bezeichnete sich selber als Atheistin, bevor sie 1922 zum Katholizismus konvertierte.

Aufgrund ihrer jüdischen Herkunft wurde sie von den Nationalsozialisten in der Gaskammer ermordet. Mehr Details zum Leben von Edith Stein finden Sie im zweiten Beitrag zum diesjährigen Patronatstag sowie unter dem Reiter Edith Stein auf dieser Homepage.

Neben anderen setzte sich der Verein Katholischer Lehrerinnen für ihre Heiligsprechung ein, es war ihnen wichtig, dass der Heiligenkalender durch die Aufnahme einer gebildeten und berufstätigen Frau erweitert wird. 1962 wurde der Prozess der Seligsprechung in Köln eröffnet, 1998 erfolgte die Heiligsprechung durch Johannes Paul II.

Der Gottesdienst ihr zu Ehren wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen einigen Klassen in Präsenz und einigen als Filmaufnahme dargeboten. In festlicher musikalischer Umrahmung wurde das Leben und Wirken Edith Steins durch Ansprachen, Inszenierungen und die Predigt von Pater Mönch gewürdigt. Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden für die Gestaltung des würdigen und besinnlichen Programms.

Gottesdienst zum PatronatsfestGottesdienst zum Patronatsfest